Sport : Habe die Ehre

Das Box-Duell Ottke – Mitchell ist ein Treffen von Gentlemen

Frank Bachner

Berlin. Vielleicht liegt’s ja daran, dass er mal Student der Northern Michigan University war und deshalb einen gewissen Stil pflegt. Vielleicht aber hat er auch Angst, jemand könnte einem seiner fünf Kinder erzählen, dass er sich daneben benommen habe. Obwohl er doch Vorbild sein soll. Vielleicht liegt’s aber auch einfach nur daran, dass er an Gott glaubt und deshalb im Innersten seinen Nächsten liebt wie sich selbst. Jedenfalls ist Byron Mitchell ein verdammt höflicher Bursche. „Respect, respect, respect“, sagt er zu Sven Ottke, der neben ihm sitzt in einer Diskothek in Berlin.

Respekt also. Weil Ottke auch Weltmeister im Profiboxen ist, im Supermittelgewicht, wie Byron Mitchell aus Ozark/Alabama auch. Nur hält Ottke, 35 Jahre alt, den IBF-Gürtel, Mitchell, 29, dagegen hat die WBA-Trophäe. Am Samstagabend (22 Uhr 20, live in der ARD) besitzt einer von ihnen beide Gürtel, da findet in der Schmeling-Halle der Vereinigungskampf statt.

Aber Ottke hat auch Respekt, so ist es ja gar nicht. „Mitchell ist sehr explosiv und in der Halbdistanz besonders gefährlich. Er wird den Schlagabtausch suchen, aber entscheidend wird sein, wer dem anderen sein Konzept aufzwingen kann.“ Ottke jedenfalls hat „den Kampfstil von Mitchell genau im Kopf“. Das ist auch gut so, denn der US-Amerikaner hat in 27 Kämpfen 25 Mal gewonnen, davon 18 mal durch K.o. Ottkes Bilanz ist auch nicht schlecht: 29 Kämpfe, 29 Siege, aber nur sechs K.o.-Erfolge. Aber gut, das kennt man ja bei Ottke. „Ich habe keine Lust mich zu fetzen“, sagt der 35-Jährige. So boxt er ja auch. Langweilig, sagen einige.

Mitchell sagt das nicht. Aber er sagt, dass er die größere Schlagkraft habe. Deshalb wirkt er auf Ottke allerdings auch „wie ein Bulle. Aber man weiß ja, dass Muskeln Sauerstoff brauchen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Mitchell am Ende die Luft ausgeht.“ Beim Wiegen am Freitag waren beide Boxer im Limit für das Super-Mittelgewicht, der Gewichtsklasse bis 76,203 kg. Ottke brachte 75,8 kg auf die Waage, Mitchell wog 75,9 kg. Ringrichter ist Stanley Christodolou (Südafrika).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben