Sport : Hacker rudert sich zum WM-Favoriten

Chungju - Gelassen und formstark tritt der Einer-Ruderer Marcel Hacker bei der WM in Südkorea auf. Der Olympia-Sechste von London dominierte am Freitag auf dem Tangeum-See auch sein drittes WM-Rennen. „Ich habe schon 200 Meter vor dem Ziel die Schlagfrequenz verringert. Jetzt habe ich mir bis Sonntag erst einmal eine Pause verdient“, sagte er. Sieben Jahre nach seinem letzten WM-Podiumsplatz im Einer gilt Hacker wieder als Mitfavorit. Der Cheftrainer des Deutschen Ruderverbandes (DRV) Marcus Schwarzrock erwartet für den Endlauf einen „echten Showdown“. Als stärkste Gegner gelten die olympischen Medaillengewinner Ondrey Synek (Tschechien) und Alan Campbell (Großbritannien).

Außer dem deutschen Skiff-Meister zogen auch beide Doppelzweier des DRV in den Endlauf ein. Damit ist der Verband am Wochenende in acht Endläufen der 14 olympischen Bootsklassen vertreten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben