Halbfinal-Gegner : Ob Kroatien oder Türkei: Die Bilanz ist positiv

Beim heutigen Duell zwischen Kroatien und der Türkei dürfte klar sein, wem die deutschen Fans die Daumen drücken: den Türken - schon aus statistischen Gründen.

Christian Tretbar
Neuville Foto: dpa
Traf gegen die Türken. Oliver Neuville macht sich warm und würde sicher gern wieder auflaufen.Foto: dpa

17 mal haben beide Teams in ihrer Geschichte bisher gegeneinander gespielt – und Deutschland ging elfmal als Sieger vom Platz. Dreimal siegten die Türken und dreimal endeten die Partien mit einem Unentschieden. Allerdings muss ehrlicherweise dazu gesagt werden, dass das letzte Aufeinandertreffen mit der Türkei bei einem großen Turnier ein wenig zurück liegt, nämlich ziemlich genau 54 Jahre. In der Vorrunde der Weltmeisterschaft 1954 in der Schweiz traf Deutschland zweimal auf die Türkei und jedesmal gewannen die Deutschen ( 7:2 und 4:1). Die restlichen Begegnungen waren meisten Freundschaftsspiele oder Qualifikationsspiele.

Weniger erfreulich für das deutsche Team lief es beim bisher letzten Spiel. Am 8. Oktober 2005 gewann die Türkei 2:1 in Istanbul gegen Deutschland. Aber es gibt im gewissen Sinne Entwarnung: die beiden türkischen Torschützen von damals, Halil Altintop und Nuri Sahin, sind bei dieser EM nicht dabei. Deutschlands Torschütze aus dem vergangenen Spiel dagegen schon: Oliver Neuville.

Gegen Kroatien ist die Bilanz der deutschen Mannschaft zwar auch positiv, mit fünf Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen. Aber gerade die beiden Niederlagen sind noch in unschöner Erinnerung. Natürlich die 1:2-Niederlage in der Vorrunde dieser Europameisterschaft.

Aber auch jenes 0:3 in Lyon bei der WM 1998 im Viertelfinale. Damals spielte Deutschland aber auch noch mit Libero (Matthäus) und mit Christian Wörns. Dessen Rote Karte kurz vor der Halbzeit entschied das Spiel zu Ungunsten der deutschen Mannschaft. Diesmal sind aber weder Wörns noch Matthäus dabei und die Niederlage aus der Vorrunde dürfte nach dem Sieg gegen Portugal abgehakt sein.

Außerdem ist da ja noch jenes 2:1 im EM-Viertelfinale 1996. Eine hitzige Partie, in der Jürgen Klinsmann und Matthias Sammer für das deutsche Team trafen. Aber die sind auch nicht mehr dabei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar