Halbfinale der Europa League : Chelsea will ins Finale, Lampard will bleiben

Der amtierende Champions-League-Sieger FC Chelsea will gegen den FC Basel den Einzug ins Endspiel der Europa League klar machen. Helfen könnte dabei eine Vereins-Ikone, die eigentlich schon aussortiert werden sollte.

Der vereinseigene Sender Chelsea-TV bezeichnete Frank Lampard jüngst schon als „ehemaligen Blues-Mittelfeldspieler“. Ein Freud’scher Versprecher? Gut möglich, dass der Abschied des 34-Jährigen schon feststeht. Und dass ein Europa-League-Triumph auch Lampards letzte Gelegenheit auf eine Trophäe mit dem FC Chelsea wäre.

Der Musterprofi murrt nicht wegen seiner Vertragssituation, sondern trifft und trifft. Im heutigen Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Basel (21.05 Uhr, live bei Kabel 1) könnte er den Vereinsrekord von Bobby Tambling knacken. Zu dessen 202 Treffern fehlt Lampard nur noch einer. Nur deswegen zum Einsatz kommen will er nach dem 2:1 im Hinspiel aber nicht. Es sei ja kein „wohltätiger Zweck“.

Almosen wären für einen wie Chelseas Klub-Ikone auch total unangebracht. Tambling (71) sah am vorigen Wochenende Lampards 201. Tor live an der Stamford Bridge und schwärmte danach: „Ich bin dankbar, dass ich der Rekordhalter sein durfte. Das war herrlich, aber am Ende weißt du, dass jemand anderes vorbeikommen wird – so sollte es sein, und wen könnte ich mir mehr wünschen als Frank Lampard?“ Denn dieser verkörpert Chelsea wie sonst nur noch John Terry.

Doch seit der Vorsaison unter Trainer André Villas-Boas landet Chelseas einst unantastbares Duo öfter auf der Bank. Die beiden Altstars stehen dem Generationswechsel im Weg. Der rotationswütige Trainer Rafael Benítez betonte zwar, Fan-Liebling Lampard sei „eine Legende“, aber das klang nach Lippenbekenntnis. Letztlich hat der Interimscoach wohl kaum Mitspracherecht bei einer möglichen Vertragsverlängerung. Lampard forderte kürzlich mehr Kontinuität auf dem Trainerstuhl der Blues. Nebenbei lobte er seinen alten Mentor José Mourinho als einen „fantastischen Trainer“. Nun will die Tageszeitung „The Independent“ erfahren haben, dass Chelsea mit Lampard doch noch um ein Jahr verlängern will. Und der neue alte Blues-Coach Mourinho werde dies womöglich auf seiner ersten Pressekonferenz verkünden – als Antrittsgeschenk für die Fans. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben