Halbfinale gegen Norwegen : Silvia Neid will zum siebten Mal ins EM-Finale

Die deutschen Fußballerinnen sind am Montag im EM-Halbfinale gegen Norwegen der Favorit. Das Vorrundenspiel gegen die Skandinavierinnen gewannen sie 4:0.

Gregor Derichs[Helsinki]
Frauenfußball-EM - Training Deutschland
Richtung Finale. Silvia Neid möchte erstmals als Cheftrainerin den EM-Titel holen.Foto: dpa

Helsinki - Die Norwegerinnen verbreiten keinen Schrecken mehr wie früher, als sie gemeinsam mit den USA das Nonplusultra des Frauen-Fußballs waren. Bei den beiden vergangenenTurnieren gewann das DFB-Team gegen den früheren Europa- und Weltmeister ähnlich locker wie beim 4:0 im ersten EM-Vorrundenspiel in Tampere vor zwei Wochen: Im Endspiel der EM 2005 mit 3:1 in Blackburn, im Halbfinale der WM 2007 mit 3:0 in Tianjin. Silvia Neid erwartet am Montag  im EM-Halbfinale (18 Uhr, live in der ARD und bei Eurosport) in Helsinki allerdings eine deutlich schwerere Aufgabe als zum EM-Auftakt. „Ich bin beeindruckt, wie die Norwegerinnen mit Entschlossenheit den Favoriten Schweden aus dem Turnier gekickt haben“, sagte sie. „Sie haben jetzt Selbstvertrauen. Das sollte uns warnen.“

DFB-Präsident Theo Zwanziger hat dem Team sogar die Lizenz zum Verlieren eingeräumt. Eine Niederlage sei nicht dramatisch, sagte er nach dem Viertelfinalsieg gegen Italien. „Wir haben vor allem die WM 2011 im Hinterkopf.“ Doch Silvia Neid und ihre Spielerinnen wollen das WM-Turnier in zwei Jahren im eigenen Land nicht nur als Titelverteidiger, sondern auch als Europameister bestreiten. „Ich denke, das hat der Präsident nicht so ernst gemeint. Natürlich will er, dass wir gewinnen“, sagte die Bundestrainerin. Zwanzigers Erlaubnis, auch einmal einen richtig schlechten Tag zu haben oder durch Pech zu scheitern, zeige vielmehr die starke Rückendeckung im Verband. „Was er uns vermittelt, ist, dass wir zusammen gewinnen und zusammen verlieren“, sagte Neid.

Doch zu verlieren gehört überhaupt nicht zu ihrem Programm. Sie will zum siebten Mal ins Endspiel, in dem die Deutschen am Donnerstag gegen England oder die Niederlande spielen würden. Dreimal gewann Silvia Neid als Spielerin den Titel, dreimal erlebte sie als Assistentin ihrer Vorgängerin Tina Theune die Titeltriumphe, zuletzt bei der EM 2005 in England. Nun möchte sie erstmals als Cheftrainerin Europameisterin werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben