Sport : Halbfinale legt Deutschland lahm

Das Halbfinale zwischen Deutschland und Italien wird die deutsche Wirtschaft lahmlegen – zumindest für ein paar Stunden. In vielen Werkshallen und Spätschichtbetrieben wird am Donnerstagabend die Arbeit ruhen, Volkswagen und BMW beispielsweise halten die Bänder an und laden ihre Angestellten zum Public Viewing. Millionen Fans wollen gemeinsam einen Sieg der deutschen Mannschaft feiern. Allein auf der größten Fanmeile des Landes am Brandenburger Tor in Berlin rechnen die Veranstalter wieder mit mehreren hunderttausend Besuchern. Auf dem Hamburger Fanfest nahe der Reeperbahn dürfte die Kapazitätsgrenze von 70 000 Zuschauern erreicht werden. Im Münchner Olympiastadion werden ebenso wie in der Arena der Frankfurter Eintracht Zehntausende in Schwarz-Rot-Gold erwartet. In Köln hingegen haben sich die Fans das Public Viewing selbst etwas vermiest: Die Kölner Großarena, in der 18 000 Fans Platz hätten, bleibt gesperrt. Beim letzten Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft hatten einige Zuschauer in der Halle Bengalos und Feuerwerkskörper gezündet.

Die Stuttgarter mussten und müssen sogar komplett auf großes Public Viewing verzichten – und zwar die gesamte EM hindurch. „Das hätte die Stadt einen Zuschuss von rund 500 000 Euro gekostet“, teilte ein Sprecher mit. Am Münchner Flughafen hat der Erfolg des Public Viewings zum Aus geführt. Zuletzt hatten bei den Spielen so viele Menschen mitgefiebert, dass ein ungehindertes Durchkommen für die Passagiere zwischen den beiden Terminals kaum mehr möglich war. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben