Hallenhockey : Frauen im WM-Finale, Männer verlieren

Durch eine Niederlage im Penaltyschießen verpassen die deutschen Männer das eingeplante Finale der Hallen-WM. Dies erreichen dafür die Frauen.

Die Siegesserie der deutschen Hockey-Männer bei Hallen-Weltmeisterschaften ist gerissen. Nach Triumphen bei allen drei bisherigen Turnieren mussten sich die Titelverteidiger am Samstag ausgerechnet bei der Heim-WM in Leipzig schon im Halbfinale den Niederlanden in einem Hockey-Krimi geschlagen geben. Zwar machten sie in der regulären Spielzeit aus einem 1:4 noch ein 4:4, unterlagen dann aber 1:2 im Penaltyschießen. Damit bleibt den erfolgsverwöhnten Männern am Sonntag nur das Spiel um Platz drei gegen Iran, der Österreich 4:7 (0:3) unterlag. Dagegen erreichten die Frauen durch ein 7:0 (5:0) über Österreich das Finale, in dem am Sonntag (13 Uhr) die starken Niederländerinnen warten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben