Hamburg - Düsseldorf 2:1 : Und jetzt wieder Europa

Der Hamburger SV bezwingt Fortuna Düsseldorf mit 2:1 und meldet sich zurück im Kampf um die internationalen Plätze. Selbst der Einzug in die Champions League ist bei nur zwei Punkten Rückstand auf Platz vier wieder möglich.

Bereit für Europa? Finanziell wäre die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb für den HSV immens wichtig.
Bereit für Europa? Finanziell wäre die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb für den HSV immens wichtig.Foto: dpa

Hamburg - Rafael van der Vaart genoss bei seiner Auswechslung kurz vor Schluss den Beifall der Fans in vollen Zügen. Mit zwei Toren beim am Ende erzitterten 2:1 (2:1) gegen Fortuna Düsseldorf hatte der Niederländer seinen Hamburger SV zum ersten Heimsieg seit zwei Monaten und damit wieder auf Europa-Pokal-Kurs geführt.

Beim ersten Treffer schoss van der Vaart zwar zunächst nach Vorlage von Marcell Jansen in die Arme von Düsseldorfs Torhüter Fabian Giefer, doch der konnte den Ball nicht festhalten und van der Vaart köpfte ein. Beim zweiten Treffer war es Petr Jiracek, der erneut von links in den Strafraum passte. Van der Vaart dribbelte sich auf engstem Raum durch die Abwehr und schoss dann durch die Beine von Giefer.

Im Gegenzug hatte der HSV Glück, als Stefan Reisinger nach einem Konter der Gäste in die Arme von Nationalkeeper René Adler schoss. Den immer stärker werdenden Gästen war der Ausfall von Adam Bodzek, Robbie Kruse, Jens Langeneke und Mathis Bolly nicht anzumerken.

Nach ihrer 2:0-Führung wurden die Gastgeber nachlässig. Nach Freistoß von Axel Bellinghausen köpfte der völlig frei stehende Dani Schahin unhaltbar für Adler ein. Bei weiteren brenzligen Situationen, in denen die Abwehr des HSV nicht zur Stelle war, glänzte der Torhüter mit seiner Sicherheit. So beim Schuss von Schahin . Dem engagierten Offensivspieler der Fortuna wäre in der hektischen Schlussphase sogar fast noch der Ausgleich gelungen.

Mehrmals hatte Heung-Min Son die Chance, für den HSV alles klar zu machen, vertändelte aber entweder den Ball oder schoss aus Nahdistanz am Gehäuse vorbei. Dennis Aogo verpasste ebenfalls die vorzeitige Entscheidung. So zitterten die Hamburger den Sieg über die Zeit. Dennoch nahm Hamburgs Trainer Thorsten Fink das Wort Europa nicht in den Mund.

In Düsseldorf sieht die Lage weit düsterer aus. Bei nur 30 Zählern braucht Aufsteiger Fortuna dringend noch weitere Punkte gegen den Abstieg. „Meine Mannschaft hat nach dem 0:2 gut ins Spiel gefunden, aber in den ersten 20 Minuten haben wir es dem Gegner zu leicht gemacht“, monierte Fortuna-Trainer Norbert Meier. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben