Sport : Hamburg enttäuscht in Freiburg

Der HSV kommt beim Letzten nur zu einem 1:1

-

Freiburg Der Hamburger SV hat im Kampf um einen Platz im Uefa-Cup einen Dämpfer erlitten. Beim abgeschlagenen und so gut wie abgestiegenen Schlusslicht SC Freiburg kamen die enttäuschenden Hamburger am Samstag nur zu einem 1:1 (1:1). Dennis Kruppke brachte die Badener mit seinem ersten Saisontreffer 1:0 in Führung (19.). Der Portugiese Almami Moreira traf vor 23 500 Zuschauern zum Ausgleich (41.). Der Hamburger Sergej Barbarez sah in der 76. Minute nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Freiburg steckte das Fehlen von sieben Stammkräften erstaunlich gut weg und bot den harmlosen Hamburgern weitgehend Paroli. Die neu formierte Dreier-Abwehrkette mit dem erstmals nach der Winterpause von Beginn an aufgebotenen Boubacar Diarra stand meist sicher. Zudem spielte der Tabellenletzte couragiert nach vorne. Der HSV hatte zwar mehr Spielanteile, agierte aber vor dem Tor zu bieder. So ging der Sportclub nicht einmal unverdient in Führung. Nach präzisem Pass des jungen Dennis Aogo erzielte Kruppke aus spitzem Winkel sein erstes Saisontor. HSV-Schlussmann Stefan Wächter verhinderte mit den Fingerspitzen nach einem Kopfball von Samuel Koejoe das 0:2 (27.). Hamburg machte nach dem Rückstand zwar mehr Druck, kam aber nicht zu zwingenden Chancen. Überraschend fiel dann doch der Ausgleich: Nach einem weiten Pass von Collin Benjamin konnte Moreira den Freiburger Keeper Richard Golz überwinden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar