Hamburg : Freire siegt bei Cyclassics

Der spanische Radprofi Oscar Freire hat die 11. Auflage der Hamburg Cyclassics gewonnen. Erik Zabel musste sich von ihm knapp geschlagen geben.

Hamburg - Der Fahrer Freire aus der Rabobank-Mannschaft setzte sich auf der 243,2 Kilometer langen Strecke durch die Hansestadt und Umgebung im Sprint der Spitzengruppe gegen Erik Zabel (Team Milram) und den italienischen Vorjahressieger Filippo Pozzato (Quick Step - Innergetic) durch.

Nach etwa 40 Kilometern hatte sich das Trio Dario Andriotto (Liquidas), Laszlo Bodrogi (Credit Agricole) und Corey Sweet (Team Wiesenhof Akud) absetzen und zwischenzeitlich einen Vorsprung von mehr als 13 Minuten herausfahren können. Pech hatte dann der Italiener Andriotto, der mit einem begleitenden Motorrad kollidierte und zu Fall kam. Das verbliebene ungarisch-australische Duo wurde schließlich vom Feld gestellt.

Auf den letzten etwa 60 Kilometern nahm die Hektik im Feld zu. Es kam immer wieder zu Attacken die vom Peloton aber stets erfolgreich gekontert wurden. Dabei präsentierte sich das Hauptfeld selbst nicht mehr in voller Stärke, nachdem im Verlauf des Rennens immer mehr Fahrer abreißen ließen. Etwa 15 Kilometer vor dem Ziel am letzten Anstieg zum Waseberg fielen weitere Athleten zurück. Die Entscheidung fiel schließlich aus einer 35-köpfigen Spitzengruppe heraus. Dort zeigte sich Zabel relativ früh im Wind und musste schließlich noch Freire, der die deutlich höhere Endgeschwindigkeit hatte, passieren lassen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben