Hamburger SV : HSV fliegt ohne Rost nach Dubai

Noch ohne Torwart Frank Rost musste der Hamburger SV ins Trainingslager nach Dubai fliegen. Am Donnerstag vormittag waren noch Details des geplanten Wechsels vom FC Schalke 04 zu verhandeln.

Hamburg - "An vielen Fronten müssen noch Dinge geklärt werden", sagte Jörn Wolf, der Sprecher des Fußball-Bundesligisten, vor dem am Nachmittag geplanten Abflug. Nachdem Rost am Vortag den medizinischen Test in der Hansestadt bestanden hatte, galt es aber nur noch als eine Frage der Zeit, wann der Transfer perfekt gemacht wird. Rost kehrte nach den Untersuchungen vorerst nach Gelsenkirchen zurück.

Nachdem HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer sein Angebot für den 33-Jährigen nachgebessert hatte, ging es am Donnerstag offenbar noch um Rosts Auflösungsvertrag in Gelsenkirchen. Dort hatte der 33-Jährige einen Kontrakt bis 30. Juni 2009 unterzeichnet. Der HSV will Rost für dieselbe Zeit verpflichten und müsste dem Liga-Konkurrenten eine Ablöse von rund 800.000 Euro zahlen. Dazu käme im Fall des Klassenverbleibs ein Nachschlag in Höhe von rund 200.000 Euro. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben