Hamburger SV : Souverän ohne Stars

Es geht auch ohne Millionen-Transfer: Der HSV gewinnt im Europapokal mit 4:0 beim FC Randers. Damit hat sich der Club die Teilnahme an den Play-off-Spielen zur Europa League praktisch schon gesichert.

291036_0_1ef0bb31.jpg
Spieler des HSV beim Training in Randers. -Foto: dpa

RandersAuch ohne seine Millionen-Transfers hat sich der Hamburger SV mit einem 4:0 (2:0)-Sieg beim FC Randers die Teilnahme an den Play-off-Spielen zur Europa League praktisch schon gesichert. Vor 5755 Zuschauern erwischten die Hamburger am Donnerstag beim Tabellenletzten der dänischen Liga einen guten Start und lagen schon nach 24 Minuten durch Tore von Paolo Guerrero und Jerome Boateng 2:0 in Führung. Mladen Petric und Piotr Trochowski per Foulelfmeter machten den verdienten Erfolg nach der Pause perfekt.

„Unser Ziel war ein gutes Ergebnis. Das heißt kein Tor bekommen und möglichst auch gewinnen“, sagte HSV-Coach Bruno Labbadia, für den das Rückspiel in einer Woche zur lockeren Vorbereitung auf den Bundesliga-Start in Freiburg wird. In Randers musste Labbadia auf seine beiden neuen Angreifer Eljero Elia (Knieverletzung) und Marcus Berg (Magen-Darm-Grippe) verzichten. Auch der jüngste Einkauf David Rozehnal von Lazio Rom wird frühestens am Montag im Pokal bei Fortuna Düsseldorf in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen, sein Konkurrent, U-21-Europameister Jerome Boateng, konnte gegen Randers allerdings gefallen.

Abwehrspieler Guy Demel musste gegen die Dänen schon nach sieben Minuten mit einer Prellung oberhalb des Knies vom Platz getragen werden. Im Mittelfeld gab der vom FC Bayern verpflichtete Zé Roberto gewohnt ballsicher sein Pflichtspiel-Debüt für die Hamburger. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben