Hamburger SV : Trochowski verlängert bis 2011

Mittelfeldspieler Piotr Trochowski wird dem Hamburger SV bis ins Jahr 2011 erhalten bleiben. Eine Rückkehr zum FC Bayern München komme für ihn nicht infrage.

Hamburg - Fußball-Nationalspieler Piotr Trochowski hat seinen Vertrag beim Hamburger SV um zwei Jahre bis 2011 verlängert. Interesse an einer Rückkehr zu Bayern München habe er angeblich nicht. Zuvor war gemutmaßt worden, der Rekordmeister wolle den Mittelfeldspieler an die Isar zurückholen. "Das hat mich nicht interessiert. Meine Priorität liegt beim HSV", sagte Trochowski. "Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, gerade in dieser schwierigen Phase ein Zeichen zu setzen", erklärte HSV-Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann.

Trochowski war im Winter 2005 für eine Million Euro von Bayern zum HSV gewechselt. "Ich bin ein Hamburger Jung und hier zum Nationalspieler geworden. Besser konnte es gar nicht laufen", begründete er seine Festlegung auf die Hansestadt. Für Hoffmann ist der 22-Jährige ein wichtiger Pfeiler des Teams, das auch in den nächsten Jahren in der Bundesliga spielen soll. "Er ist unser einziger deutscher Nationalspieler und eine Identifikationsfigur", meinte Hoffmann.

Trochowksi gegen Schalke wohl von Anfang an dabei

Für Trainer Huub Stevens ist Trochowski ein Spieler für die Zukunft, der nach seiner Achillessehnenverletzung seinen Rhythmus wieder finden muss. Ob er nach seinem Tor gegen Eintracht Frankfurt bereits in der Anfangsformation am Freitag (20:30 Uhr) auf Schalke steht, ließ der Coach offen. Wegen der Muskelverletzung von Juan Pablo Sorin ist der Einsatz des Hamburgers aber wahrscheinlich.

Stevens wäre mit einem Punkt in Gelsenkirchen zufrieden. Das Fehlen des gesperrten Lincoln werde Schalke verkraften, ist er sicher. "Sie mussten mehrmals ohne Lincoln spielen, weil er verletzt war", begründete Stevens, der sich darauf freut, bei seiner Rückkehr einige Freunde zu treffen. "Es geht aber nicht um die Vergangenheit und um einzelne Personen, ich bin schon öfter auf Schalke zurückgekehrt. Es geht um den HSV", betonte der 53 Jahre alte Niederländer. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben