Hamburger SV : "Unsere Mannschaft ist gut"

Nach dem schlechten Start in die Fußball-Bundesliga setzt der Sportchef des Hamburger SV nun auf Kontinuität. Dietmar Beiersdorfer fordert eine weitere Steigerung des Teams.

Hamburg - "Wir wollen uns jetzt erst mal konsolidieren und Ruhe hineinbringen", sagte Beiersdorfer der "Hamburger Morgenpost". "Einen erneuten Umbruch wird es nach menschlichem Ermessen nicht geben. Unsere Mannschaft ist gut", fügte er hinzu. Nach dem ersten Bundesligasaisonsieg bei Bayer Leverkusen (2:1) fordert Beiersdorfer von der Mannschaft eine weitere Steigerung.

Die Hamburger hatten in der zurückliegenden Sommerpause ihre Mannschaft auf vielen Positionen verändert. Während mit Daniel van Buyten, Khalid Boulahrouz, Sergej Barbarez und Stefan Beinlich Leistungsträger den Verein verließen, kamen Spieler wie Juan Pablo Sorin, Vincent Kompany, Danijel Ljuboja, Boubacar Sanogo oder Paolo Guerrero neu hinzu. Nun will Beiersdorfer die Neuzugänge wie auch den schon im Januar verpflichteten Nigel de Jong besser integrieren. Das müsse die Mannschaft intern regeln, sagte der HSV-Sportchef. Er betonte aber zugleich: "Wir sind uns darüber im Klaren, dass gerade unsere vielen jungen Spieler eine noch stärkere Führung durch den Verein brauchen. Das gilt auch für Nigel."

Die Vormachtstellung von Werder Bremen im Norden will Beiersdorfer derzeit nicht in Abrede stellen. "Wir haben acht, die 16 Punkte", beschrieb der 42-Jährige den Unterschied zwischen dem Tabellenführer aus Bremen und dem 13. aus Hamburg. "Aber ich habe gar keine Lust, über Werder Bremen zu sprechen. Das habe ich schon viel zu oft getan." (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar