Sport : Hamburger SV will Podolski verpflichten

-

Hamburg/Köln - Der Fußball-Bundesligist Hamburger SV möchte den deutschen Nationalstürmer Lukas Podolski vom 1. FC Köln zur nächsten Saison verpflichten. „Der HSV hat Interesse bekundet“, sagte Podolskis Berater Kon Schramm am Dienstag und bestätigte damit Meldungen in Hamburger Zeitungen. Bislang galt Rekordmeister Bayern München als Favorit für einen Wechsel des 20-Jährigen. Dietmar Beiersdorfer, der Sportchef des Hamburger SV, sagte der „Hamburger Morgenpost“: „Wir wollen ihn im Sommer nach Hamburg holen.“

Auch Kölns Präsident Wolfgang Overath wurde schon von den Hamburgern informiert. Laut Schramm hat es im November bereits ein erstes Gespräch mit dem Hamburger SV gegeben. „Doch Lukas hat in Köln noch einen Vertrag bis 2007“, sagte Schramm. „Wenn Wolfgang Overath sagt, er bleibt bis 2007, dann muss er bleiben.“

Auf der anderen Seite hat der Bundesliga-Aufsteiger nur noch in diesem Jahr die Möglichkeit, für den Jungstar eine hohe Ablösesumme zu erzielen. Eine eventuelle Ablösesumme für den Stürmer wird auf rund zehn Millionen Euro geschätzt. Ein Transfer noch in der Winterpause ist hingegen unwahrscheinlich, zumal Podolski in der Vergangenheit erklärt hatte, dass er die Saison beim Aufsteiger zu Ende spielen will. Verhandlungen über die Transfersumme und das Gehalt sollen mit den Hamburgern bislang nicht geführt worden sein.

Dem Vernehmen nach könnte Podolski in Hamburg rund zwei Millionen Euro im Jahr verdienen, während es in Köln bislang lediglich 300 000 Euro sein sollen. Offiziell erteilte Köln dem Hamburger Begehren am Dienstag jedoch eine Absage. „Der HSV kann gerne mitbieten“, sagte der neue Manager Michael Meier, „aber ein Wechsel ist kein Thema.“ Präsident Overath hatte immer wieder betont, Podolski unbedingt halten zu wollen. Gestern äußerte er sich nicht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben