Handball : Brand beruft WM-Kader

Der Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland steht. Stefan Kretzschmar, Christian Schwarzer, Jan Holpert kehren ins Team zurück.

Dortmund - Bundestrainer Heiner Brand hat das Aufgebot für die WM in Deutschland bekannt gegeben. Brand nominierte 28 Spieler und besetzte dabei alle sieben Positionen mit je vier Spielern.

Mit dabei sind auch drei Nationalspieler, die ihre Länderspielkarriere eigentlich schon beendet haben: Stefan Kretzschmar (SC Magdeburg), Christian Schwarzer (TBV Lemgo) und Jan Holpert (SG Flensburg-Handewitt). "Sie haben sich bereit erklärt, im Notfall auszuhelfen. Bei der WM im eigenen Land helfen uns nur gestandene Spieler weiter", sagte Heiner Brand.

Behren und Tiedke fallen aus

Verzichten muss der Bundestrainer jedoch auf den verletzten Abwehrchef Frank von Behren (Kreuzbandriss/SG Flensburg-Handewitt) sowie auf Kreisläufer Jens Tiedtke (TV Großwallstadt), dem in dieser Woche in einer achtstündigen Operation erfolgreich ein Gehirntumor entfernt wurde. Florian Kehrmann (TBV Lemgo) findet sich dagegen im Kader wieder. Kehrmann hatte sich am vergangenen Samstag im Test gegen Schweden (30:24) einen Bruch der Mittelhand zugezogen. "Wir hoffen sehr, dass der Heilungsprozess ohne Komplikationen verläuft. Dann hat Flo gute Chancen dabei zu sein", sagte Brand.

Am 19. Januar 2007 vor dem Eröffnungsspiel gegen Brasilien in Berlin werden aus diesem Kader jene 16 Spieler benannt, mit denen Brand die sechste Weltmeisterschaft auf deutschem Boden in Angriff nehmen wird. Nach den weiteren Vorrundenspielen gegen Argentinien (21. Januar) und gegen Polen (22. Januar) in Halle/Westfalen dürfen die Trainer zwei Spieler austauschen, nach der Hauptrunde am 29. Januar noch einmal zwei Spieler. Diese Akteure müssen aber alle aus dem 28er Kader stammen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar