Handball : Brand schmeißt drei Lemgoer raus

Heiner Brand hat kurzen Prozess gemacht. Der Bundestrainer zeigte drei Spielern deutlich, was er von ihren Vorstellungen während der Handball-EM hielt.

Heiner Brand
Handball-Bundestrainer Heiner Brand. -Foto:: dpa

LillehammerBundestrainer Heiner Brand hat nach der 26:36-Pleite gegen Frankreich bei der Handball-EM ein Zeichen gesetzt. Er warf drei Spieler aus der Nationalmannschaft. Wegen fehlender Einstellung strich Brand in Lillehammer (Norwegen) die Rückraumspieler Lars Kaufmann und Rolf Hermann aus dem Kader. Zudem verordnete er Spielmacher Michael Kraus nach der verpassten EM-Medaille eine Denkpause.

"Bei den nächsten Maßnahmen werde ich Rolf Hermann und Lars Kaufmann nicht berücksichtigen. Das war einfach zu wenig. Ich habe bei ihren Einsätzen nicht erkennen können, dass sie ihre Chance beim Schopf packen wollen", begründete Brand seine unerwartete Entscheidung.

Von Michael Kraus forderte der Bundestrainer bessere sportliche Leistungen. "Er zeigt derzeit nicht einmal 30 Prozent seines Könnens, muss lernen, sich voll und ganz auf den Handball zu konzentrieren", verlangte Brand von dem 24-Jährigen. Kraus war bei der WM im Vorjahr als bester Spielmacher des Turniers ausgezeichnet worden. "Da gilt auch kein WM-Bonus mehr", stellte Brand klar.

Alle drei Spieler des TBV Lemgo müssten erst wieder mit guten Leistungen in der Bundesliga aufwarten. Die nächsten Länderspiele sind im Februar gegen die Schweiz und Ende März bei einem Turnier in Innsbruck gegen Österreich, Schweden sowie Tunesien. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben