Handball-Bundesliga : Füchse Berlin verlieren 26:28 bei den Rhein-Neckar Löwen

Die Füchse schnuppern bei den Rhein-Neckar Löwen an einer Überraschung. Doch am Ende steht eine knappe Niederlage für die Berliner beim Tabellenführer.

Jesper Nielsen (vorn) und die Füchse forderten den Tabellenführer. Zu einer Überraschung reichte es aber nicht für die Berliner.
Jesper Nielsen (vorn) und die Füchse forderten den Tabellenführer. Zu einer Überraschung reichte es aber nicht für die Berliner.Foto: dpa

Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga nach zuletzt drei Siegen in Folge einen Dämpfer erlitten. Gegen die Rhein-Neckar Löwen setzte es am Dienstagabend eine 26:28 (11:14)-Niederlage.

Vor 7818 Zuschauern in Mannheim starteten die Berliner hervorragend in die Begegnung und lagen nach zehn Minuten 6:2 vorn. Es lag am überragenden Torwart Mikael Appelgren, dass der Tabellenführer das Spiel bis zur Pause drehen konnte.
Auch nach dem Seitenwechsel zeigten die Füchse – wie schon im Pokal – eine engagierte Leistung gegen den Favoriten und hielten lange einen Zwei-Tore-Rückstand. Beste Torschützen waren Berlins Petar Nenadic (zehn Treffer) und Uwe Gensheimer von den Löwen (9). (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben