Handball-Bundesliga : Siege für HSV und Flensburg

Die SG Flensburg-Handewitt hat Stralsund geschlagen und steht nun an der Spitze der Handball-Bundesliga. Bei den Rhein-Neckar Löwen schaffte Trainer Christian Schwarzer ein Unentschieden zum Einstand.

LeipzigMit einem Remis im "Südgipfel" hat Handball-Weltmeister Christian Schwarzer seinen Einstand als Spielertrainer der Rhein-Neckar Löwen gefeiert. Am fünften Bundesliga-Spieltag erreichten die Badener bei Frisch Auf Göppingen ein 31:31 (15:15). Der HSV Hamburg hatte zuvor einen 28:22 (12:12)-Sieg gegen den SC Magdeburg eingefahren. Heimsiege feierten am Samstag auch die SG Flensburg-Handewitt, die an die Tabellenspitze kletterte, sowie der TBV Lemgo. Während sich die Flensburger beim 40:28 (18:15) über den Stralsunder HV überraschend lange schwer taten, am Ende aber den fünften Sieg im fünften Spiel feierten, fertigte Lemgo TuSEM Essen deutlich mit 32:21 (15:12) ab.

Dank eines Last-Minute-Tores von Andrei Klimovets zehn Sekunden vor Spielende wandten die Rhein-Neckar Löwen eine Niederlage bei der Trainer-Premiere von Schwarzer gerade noch ab. In Göppingen holten die Löwen zwei Tage nach der Entlassung von Coach Juri Schewzow das zweite Unentschieden in Folge. Herausragender Akteur bei den Gästen war Gudjon Valu Sigurdsson mit elf Treffern, Pavel Horak traf für Göppingen, das den fünften Sieg im fünften Saisonspiel verpasste, neunmal.

Torsten Jansen bester Hamburger Werfer

Eine Woche nach der Schlappe beim TSV Dormagen hat Hamburg gegen Magdeburg wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Vor 8300 Zuschauern war Nationalspieler Torsten Jansen mit sieben Siebenmeter-Toren bester Werfer der Hausherren. Beim SCM traf Andreas Rojewski ebenso oft.

Flensburg enttäuschte gegen den Aufsteiger Stralsunder HV im ersten Durchgang vor allem in der Defensive. Nach der Pause drehten die Schleswig-Holsteiner dann aber auf und zogen davon. Lars Christiansen traf für die SG elfmal, Milan Berka brachte es bei den Gästen als bester Werfer auf acht Tore.

Keine Blöße gab sich der TBV Lemgo: Das Team von Trainer Markus Baur fuhr mit einem klaren Heimerfolg in der Lipperlandhalle gegen TuSEM Essen den vierten Saisonsieg ein und setzte sich dadurch in der Spitzengruppe der Bundesliga fest. Die Gäste kassierten hingegen bereits die fünfte Niederlage. Den ersten Saisonsieg feierte der HBW Balingen-Weilstetten, der sich vor heimischem Publikum mit 33:28 (15:13) gegen den noch immer punktlosen MT Melsungen durchsetzte. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben