Handball : Flensburg demütigt Meister Hamburg

Die SG Flensburg-Handewitt hat das Verfolger-Duell der Handball-Bundesliga gewonnen und dem Meister HSV Hamburg schon die fünfte Saisonniederlage zugefügt. Das Team von Coach Ljubomir Vranjes bezwang die Hanseaten am Samstag mit 36:30 (18:15).

Nationalspieler Holger Glandorf jubelt mit seiner Mannschaft SG Flensburg-Handewitt nach dem Sieg über den amtierenden MEister aus hamburg.
Nationalspieler Holger Glandorf jubelt mit seiner Mannschaft SG Flensburg-Handewitt nach dem Sieg über den amtierenden MEister aus...Foto: dpa

In der Tabelle tauschte Flensburg die Plätze mit dem HSV und rangiert nun auf Rang drei (37:11 Punkte). Hamburg ist Vierter (35:11). Nachdem die Meisterschaft lange zugunsten des Spitzenreiters THW Kiel entschieden scheint, muss der HSV nun sogar um die Qualifikation zur Champions League fürchten. Nur die ersten Drei qualifizieren sich für die Königsklasse. Hinter den Hamburgern wittern noch die Rhein-Neckar Löwen (33:13) ihre Chance.

Vor 6500 Zuschauern in der ausverkauften Flensburger Campushalle übernahmen die Gastgeber nach 15 Minuten die Kontrolle und drehten den 7:9-Rückstand in eine 16:12-Führung (25. Minute). Der HSV fand in der Abwehr keinen Zugriff und scheiterte in der Offensive zu häufig am starken SG-Schlussmann Mattias Andersson. Mit dem Erfolg nahm Flensburg erfolgreich Revanche für die 19:27-Pleite im Hinspiel. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben