Handball : Flensburg Dritter bei Klub-WM

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben ihren Wüstentrip mit einem Erfolgserlebnis beendet. Der Champions-League-Sieger gewann am Freitag beim Super Globe in Katar, der inoffiziellen Vereinsweltmeisterschaft, das Spiel um Platz drei mit 27:17 (15:6) gegen die katarische Mannschaft von El-Jaish.

Durch den vierten Sieg im fünften Spiel binnen einer Woche sicherten sich die Norddeutschen ein Preisgeld von 150 000 Dollar. Beste SG-Torschützen waren Johan Jakobsson und Bogdan Radivojevic mit jeweils sechs Toren.

„Das war nach der schwachen zweiten Hälfte im Halbfinale ein versöhnlicher Turnierabschluss. 150 000 Dollar sind auch keine schlechte Prämie, auch wenn wir natürlich lieber im Finale gestanden hätten“, sagte SG-Manager Dierk Schmäschke.

Die Flensburger hatten am Donnerstag trotz einer 19:12-Führung ihr Halbfinale gegen Turnierorganisator Al-Sadd aus Doha mit 26:27 verloren und damit das Endspiel verpasst. Gegen Asienmeister El-Jaish, den die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes schon in der Gruppenphase mit 29:24 besiegt hatte, stand der Erfolg schon zur Pause fest. Wie schon im Halbfinale musste Vranjes auf den angeschlagenen Kreisläufer Jakob Heinl verzichten, dafür war Spielmacher Thomas Mogensen wieder dabei. Vor allem die Außen Anders Eggert und Bogdan Radivojevic setzten vor der Pause die Akzente. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben