Handball : Füchse Berlin gewinnen 26:20 beim FC Porto

Die Füchse Berlin sind mit einem Auswärtssieg gegen den FC Porto in die Gruppenphase des EHF-Pokals gestartet.

Nach kurzen anfänglichen Problemen übernahmen die Füchse Berlin in ihren gepunkteten Auswärtstrikots die Kontrolle über das Spiel. Foto: dpa
Nach kurzen anfänglichen Problemen übernahmen die Füchse Berlin in ihren gepunkteten Auswärtstrikots die Kontrolle über das Spiel.Foto: dpa

Die Berliner gewannen am Samstagabend beim FC Porto klar mit 26:20 (14:12) und zeigten dabei eine überzeugende Leistung. Vor allem Torhüter Petr Stochl hielt überragend, Silvio Heinevetter fehlte wegen eines Infekts. Nur zu Beginn hatten die Füchse Probleme, bekamen das Spiel nach einem 3:6-Rückstand aber immer besser unter Kontrolle. Erfolgreichste Werfer waren Petar Nenadic mit sechs und Evgeni Pevnov mit fünf Treffern. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben