Handball : Füchse Berlin verpflichten Kasper Nielsen

Die Füchse Berlin bekommen einen neuen Abwehrchef: Der erfahrene Däne Kasper Nielsen soll den verletzten Denis Spoljaric bis zum Saisonende ersetzen.

Kann zupacken. Kasper Nielsen (links), hier bei den Olympischen 2012 gegen Spanien.
Kann zupacken. Kasper Nielsen (links), hier bei den Olympischen 2012 gegen Spanien.Foto: p-a/dpa

Die Füchse Berlin haben auf den Ausfall von Abwehrchef Denis Spoljaric reagiert und verstärken ihre Verteidigung mit Kasper Nielsen. Der Däne unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende. "Es war der Wunsch des Trainers, noch einen zusätzlichen Abwehrspieler zu holen", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. Mit seinen 39 Jahren verfügt Kasper Nielsen über große Erfahrung auf höchstem Niveau. "Er ist nicht mehr der jüngste, wir glauben aber, dass er uns mit seiner Erfahrung helfen kann und nehmen das sehr positiv an. Er ist ein kämpferisch starker Typ mit Siegermentalität", so der Füchse-Coach weiter. 

Kasper Nielsen spielte bis 2008 bei der SG Flensburg-Handewitt und war danach in Gudme, Faaborg und Bjerringbro-Silkeborg in Dänemark aktiv. "Ich wollte auf dem höchstmöglichen Niveau spielen und habe gute Erinnerungen an die Bundesliga. Ich freue mich, die Herausforderung noch einmal anzunehmen", sagt Kasper Nielsen. Der 189-fache dänische Nationalspieler spielte in der vergangenen Saison alle dänischen Ligaspiele. Die Berliner bemühen sich nun um eine Spielberechtigung, um Kasper Nielsen möglichst bereits beim ersten Heimspiel am Freitag gegen den Bergischen HC einsetzen zu können. (Tsp)

Folgen Sie der Tagesspiegel-Sportredaktion auf Twitter:

0 Kommentare

Neuester Kommentar