Handball : Füchse siegen in Lübbecke

Titelverteidiger THW Kiel hat am Mittwochabend seine Siegesserie in der Handball-Bundesliga der Männer fortgesetzt und den SC Magdeburg klar mit 34:22 (16:10) bezwungen. Die Füchse sind nach dem Sieg in Lübbecke nun Fünfter

Die Füchse Berlin sicherten sich mit 35:26 (17:14) einen Auswärtssieg bei TuS N-Lübbecke und zogen an Magdeburg vorbei auf Platz fünf. Einen Überraschungssieg landete Tabellenschlusslicht SG Bietigheim. Bei der HSG Wetzlar gab es einen 29:26 (11:12)-Erfolg.

Gegen den eigentlichen Angstgegner, der Kiel in der vergangenen Saison drei Punkte abgenommen hatte, spielte der THW groß auf und nutzte die eklatanten Schwächen der Magdeburger gnadenlos aus. Bester Werfer der Norddeutschen war Niclas Ekberg (8), für Magdeburg warf Yves Grafenhorst vier Tore.

Einen noch deutlicheren Sieg feierte TBV Lemgo. Die Ostwestfalen bezwangen GWD Minden mit 38:21 (18:6) und haben mit nun sechs Punkten wieder den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld gefunden.
Weiter oben dabei ist FrischAuf Göppingen. Bei Altmeister VfL Gummersbach gewann man mit 31:27 (15:11) und verteidigte seinen Platz unter den besten vier Teams der Liga. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar