Handball : Füchse verlieren 24:31 in Melsungen

Die Füchse Berlin verlieren mit 24:31 in Melsungen und verlieren den fünften Tabellenplatz wieder aus den Augen.

Die Füchse Berlin müssen sich wohl von dem Gedanken verabschieden, die Qualifikation für den Europapokal regulär über die Handball-Bundesliga zu erreichen. Am Mittwochabend unterlag das Team von Trainer Dagur Sigurdsson beim Tabellennachbarn MT Melsungen mit 24:31 (11:20). Damit beträgt der Rückstand der Berliner auf Rang fünf und die Europapokalplätze bei elf ausstehenden Begegnungen vier Punkte.
Vor 4000 Zuschauern in der Kasseler Rothenbachhalle gerieten die Berliner früh in Rückstand, zur Pause lagen sie bereits mit neun Treffern hinten. In der zweiten Hälfte gestalteten die Füchse das Spiel dann zwar offener, mehr als Ergebniskorrektur war aber nicht mehr drin. Beste Berliner Torschützen waren Paul Drux und Fabian Wiede (je 6).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben