Handball : HSV-Präsident Rudolph tritt zurück

Andreas Rudolph hat am Donnerstag überraschend seinen Rücktritt als Präsident des Handball-Bundesligisten HSV Hamburg verkündet.

„Grund für meine Entscheidung sind die Turbulenzen der letzten Wochen, nicht nur um die Mannschaft und den Verein des HSV Handball, sondern ganz besonders um meine Person“, teilte Rudolph in einer Erklärung mit. Der 59 Jahre alte Medizin-Unternehmer ist Mäzen des Vereins und soll seit rund zehn Jahren rund 25 Millionen Euro in den Verein gesteckt haben. „Es ist nun an der Zeit, dass andere Personen in die Verantwortung treten“, sagte der Ex-Präsident. Unter seiner Führung hat der HSV den deutschen Meistertitel 2011 und die Champions League im vergangenen Jahr gewonnen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben