Handball : Karabatic schießt weiter gegen THW Kiel

Der Streit um Handball-Ass Nikola Karabatic geht in die nächste Runde. Die Rhein-Neckar-Löwen werben weiter um den Franzosen, der den THW Kiel unbedingt verlassen will.

Nikola Karabatic
Nikola Karabatic will unbedingt zu den Rhein-Neckar-Löwen wechseln. -Foto: dpa

KielNach dem neu entflammten Zwist zwischen Welthandballer Nikola Karabatic und dem THW Kiel geht Bundesliga-Rivale Rhein-Neckar Löwen im Werben um den Franzosen wieder in die Offensive. "Wir werden Kiel in der kommenden Woche ein realistisches Gegenangebot machen", sagte Geschäftsführer Thorsten Storm am Sonntag.

In der vergangenen Woche hatten die Mannheimer noch die Forderungen der Norddeutschen als "utopisch" abgelehnt. Die Kieler hatten daraufhin betont, Karabatic werde bleiben. Das Rückraum-Ass beharrt jedoch auf einem Wechsel.

Außerdem warf er den THW-Verantwortlichen erneut Wortbruch vor und dementierte eine Einigung über Erfüllung seines bis 2012 laufenden Vertrags. „Wir haben uns nicht geeinigt. Ich habe gesagt, ich will nächste Saison bei Trainer Noka Serdarusic und den Rhein-Neckar-Löwen spielen“, sagte Karabatic in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben