Handball : Kroatien erreicht EM-Hauptrunde

Kroatien hat einen Tag nach Gastgeber Dänemark, Weltmeister Spanien und Island als viertes Team die Hauptrunde der Handball-Europameisterschaft erreicht.

Der EM-Dritte gewann am Mittwoch in Kopenhagen gegen Montenegro mit 27:22 (13:12) und feierte damit nach dem 33:22 gegen Weißrussland seinen zweiten Sieg in der Vorrundengruppe D. Montenegro wartet bei der zweiten Teilnahme weiter auf den ersten Sieg bei einer EM.

Für den noch nicht in Topform spielenden Olympia-Dritten Kroatien warf Ivan Cupic sechs Tore. Bester Werfer für die Montenegriner, die in der EM-Qualifikation die deutsche Mannschaft ausgeschaltet hatten, war Vasko Sevaljevic vom TSV Hannover-Burgdorf mit neun Treffern.

Für eine Überraschung sorgte Russland in der Gruppe C. Das vom früheren Magdeburger Bundesliga-Spieler Oleg Kuleschow trainierte Team bezwang in Aarhus den EM-Zweiten Serbien mit 27:25 (14:14) und hat damit nach der 28:35-Auftaktniederlage gegen Olympiasieger Frankreich wieder gute Chancen auf das Erreichen der zweiten Runde. Igor Jewdokimow traf fünfmal für Russland. Für die Serben, die ihr erstes Spiel gegen Polen mit 20:19 gewonnen hatten, warf Marko Vujin vom THW Kiel sechs Tore. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben