Sport : Handball mit Diplomatie

Kroatien steht schon im WM-Viertelfinale

-

Mannheim - Olympiasieger Kroatien ist bei der Handball-Weltmeisterschaft kaum zu stoppen. Die glänzend besetzte Mannschaft von Trainer Lino Cervar hat taktisch bislang jeden Gegner dominiert und als erstes Team das WM-Viertelfinale erreicht. Und das, ohne auch nur einen einzigen Punkt abzugeben. Am Samstag nun wird auch der vom Dopingverdacht entlastete Abwehrspezialist Davor Dominikovic wieder mit von der Partie sein und den Topfavoriten im Kampf um den Titel verstärken.

„Es gibt keinen, der sich so genau auf einen Gegner vorbereitet, wie unser Coach“, sagte der ehemalige Nationalspieler Goran Sprem von der MT Melsungen. Trainer Cervar wirkt während der Spiele oft sehr unruhig, aber abseits des Handballfeldes zeigt sich das Mitglied des kroatischen Parlaments als Diplomat und stellt sich vor seine Akteure. Als die A-Probe von Dominikovic positiv war, verbannte er den Spieler nicht aus seinem Team. „Er wird immer zu uns gehören. Selbst wenn ein Mensch einen Fehler macht, sollte man ihn nicht verurteilen.“ Und zu seinem genialen Spielmacher Ivo Balic, der seit 2003 fünf Mal zum „wertvollsten Spieler des Turniers“ gewählt wurde, meinte er: „Ivo ist der Beste der Welt, aber nur dank des Teams.“ Mit dem WM-Viertelfinale geben sich die Kroaten aber nicht zufrieden. Nach dem relativ leichten Duell am Samstag gegen Gruppen-Schlusslicht Tschechien wollen die Kroaten zum Abschluss der Hauptrunden-Gruppe zwei am Sonntag auch gegen Spanien bestehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben