Sport : Handball-Team siegt zum Auftakt beim World Cup

Erik Eggers

Borlänge – Ein Lächeln huschte über das Gesicht aller deutschen Spieler, als der Schlusspfiff ertönte, und dann klatschten sie sich der Reihe nach ab. Mit 29:28 (15:13) gewann die Handball-Nationalmannschaft ihr Auftaktspiel des World Cups im schwedischen Borlänge gegen Island. Dabei hatte naturgemäß nicht alles geklappt angesichts der vielen Verletzten – aber vor nur 600 Zuschauern in der Maserhalle von Borlänge hatte das neu formierte Team um Kapitän Daniel Stephan und Frank von Behren viele gute Ansätze gezeigt. „Die Abwehr stand in den ersten 20 Minuten und auch zum Schluss gut“, sagte Bundestrainer Heiner Brand.

Nur einmal hatte das Team zuvor trainieren können. Dennoch startete die mit nur mit drei Silbermedaillengewinnern von Athen angetretene deutsche Mannschaft selbstbewusst in das Spiel gegen die Isländer. Im Deckungszentrum überzeugten Frank von Behren und Sebastian Preiß. Zudem gelangen dem deutschen Angriff zuweilen schöne Kombinationen, so etwa in Minute elf, als Preiß (sechs Tore in sechs Versuchen) ein Zuspiel von Kehrmann frei vom Kreis einwerfen konnte. Heraus sprang eine deutliche 12:7-Führung. Bis zur Pause konnten die Isländer, da die deutsche Abwehr ein wenig nachließ, auf 15:13 verkürzen.

Im zweiten Abschnitt lagen die Deutschen dann zwischenzeitlich 20:21 zurück. Aber die Mannschaft kämpfte weiter und kam zu einem verdienten Erfolg. Von ganz vorn, so lautete die Erkenntnis des Abends, muss der deutsche Handball nicht anfangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben