Handball-WM : Abwehrchef von Behren fällt aus

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft muss knapp vier Monate vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land einen schweren Schlag verkraften. Abwehrchef Frank von Behren zog sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu.

Dortmund - Damit fällt der Spieler in der WM-Endrunde vom 19. Januar bis 4. Februar 2007 aus. Wie der Deutsche Handball-Bund (DHB) weiter mitteilte, befürchtet DHB-Mannschaftsarzt Berthold Hallmaier eine sechsmonatige Wettkampfpause.

Bundestrainer Heiner Brand zeigte sich von der Nachricht tief betroffen. "Das ist bitter für Frank. Bei unseren beiden Länderspielen gegen Polen am Wochenende zeigte sein Formkurve klar nach oben. Sein Ausfall trifft uns besonders hart, weil Frank gerade auf der Position in der Abwehrmitte nicht zu ersetzen ist", bedauerte Brand.

Bereits im Oktober 2002 war bei dem 158-fachen Nationalspieler ein Kreuzband im rechten Knie gerissen. Von Behren war im Sommer vom VfL Gummersbach zum Vize-Meister nach Flensburg gewechselt. Der 1,98 Meter große Rückraumspieler soll am kommenden Montag operiert werden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben