Handball-WM : Spanien und Kroatien Gruppensieger

Titelverteidiger Spanien und Kroatien sind bei der Handball-WM in Katar als Gruppensieger ins Achtelfinale eingezogen.

Der Weltmeister gewann am Freitag in Doha gegen den WM-Vierten Slowenien mit 30:26 (14:10) und belegte ohne Punktverlust Platz eins in der Staffel A. In der vom deutschen Schiedsrichter-Duo Lars Geipel und Markus Helbig geleiteten Partie warf Linksaußen Valero Rivera sieben Tore für Spanien.

Das von seinem gleichnamigen Vater Valero Rivera betreute Nationalteam Katars hat unterdessen mit dem vierten Sieg die Vorrunde als Tabellenzweiter beendet. Nach erfolgreicher Achtelfinal-Qualifikation bezwang der Gastgeber dank neun Treffern des ehemaligen Hamburgers Zarko Markovic Weißrussland mit 26:22 (7:12). Brasilien erreichte durch ein 30:22 (13:12) gegen Chile Rang vier und zog damit in die K.o.-Runde ein.

In der Gruppe B erreichte Kroatien ebenfalls ohne Punktverlust die K.o.-Runde. Der WM-Dritte besiegte Bosnien-Herzegowina mit 28:21 (17:8) und spielt nun gegen Brasilien. Zweiter wurde Mazedonien nach einem 36:31 (16:16)-Erfolg gegen Österreich. Den letzten Achtelfinalplatz der Gruppe eroberte Tunesien durch ein 30:23 (12:12) gegen den punktlosen WM-Neuling Iran. Der Zweite der Afrikameisterschaft spielt nun gegen Spanien um den Einzug ins Viertelfinale. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben