Sport : Handballer testen gegen Polen für WM

Düsseldorf - Erinnerungen werden wach an das Wintermärchen von 2007. Heute startet die Handball-Nationalmannschaft der Männer in die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Schweden – gegen Polen. Das Spiel in der Kölner Arena (18.15 Uhr, live in der ARD) ist auch eine Neuauflage des WM-Finales, das die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand an gleicher Stätte 29:24 gewann. Nach Brands Einschätzung hat der Verband den WM-Triumph gut genutzt, um dem Handball zu mehr Popularität zu verhelfen. „Wir haben einen Boom ausgelöst, der auch heute noch wiederzufinden ist.“

Neun Spieler von damals sind noch dabei, Brands Blick richtet sich aber auf die Zukunft. „Für uns geht es darum, Schritt für Schritt nach vorn zu kommen“, sagt Brand mit Blick auf den WM-Auftakt in gut fünf Wochen. Nach zuletzt wenig überzeugenden Leistungen in der EM-Qualifikation gegen Österreich und Lettland hofft Brand auf eine deutliche Leistungssteigerung. Das Duell mit dem WM-Dritten Polen kommt dem Bundestrainer gerade recht: „Nach den letzten Spielen war Kritik angebracht. Wichtig ist nun, dass wir am Mittwoch vor Probleme gestellt werden, die wir lösen müssen.“

Die Chancen auf bessere Spielkultur stehen nicht schlecht. Schließlich kann Brand bis auf den Rekonvaleszenten Lars Kaufmann und den angeschlagenen Christian Sprenger seine Bestbesetzung aufbieten. Torsten Jansen kehrt nach seiner gut zehnmonatigen Länderspielpause ins Team zurück. Inständig hofft Brand darauf, dass ihm auch bei der WM ähnlich viel Personal zur Verfügung steht. Der in den vergangenen Jahren häufig vom Verletzungspech seiner Nationalspieler verfolgte Coach bleibt jedoch skeptisch. „Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es Sinn macht, mit der endgültigen Nominierung des WM-Kaders möglichst lange zu warten. Im Dezember steht meinen Spielern in den Vereinen noch ein hartes Programm bevor.“

Die WM 2011 findet vom 13. bis 30. Januar in Schweden statt, die deutschen Vorrundengegner sind Frankreich, Spanien, Tunesien, Ägypten und Bahrain. Vorher trifft das DHB-Team am 3. Januar in Hamburg auf den WM-Gastgeber. Zudem bestreiten die Deutschen zwei Tests beim Olympia-Zweiten Island. HOMEPAGE DHB]dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben