Sport : Hanka Kupfernagel im Interview: Eine Feier gibt es nicht

Haben Sie Ihre Silbermedaille heute schon einmal a

Hanka Kupfernagel (26) kommt aus Berlin und gewann am Dienstag in Sydney die Silbermedaille im Straßenradrennen der Damen. Die 18-fache Deutsche Meisterin musste sich nach 119,7 Kilometern nur der Niederländerin Leontin Zijlaard geschlagen geben. Hinter Hanka Kupfernagel kam Diana Ziliute aus Litauen auf Platz drei.

Haben Sie Ihre Silbermedaille heute schon einmal abgelegt?

Die ist festgewachsen. Nein, ich habe sie schon einmal runtergenommen, ich musste ja nach dem Rennen zum Duschen. Und jetzt kommt die Medaille auf die Ablage neben den Schrank, weil ich jetzt ins Bett gehe.

In Sydney ist es gerade 21.30 Uhr, um diese Zeit müssten Sie eigentlich ihren zweiten Platz im Straßenrennen feiern?

Nein, eine Feier gibt es nicht, ich muss ja am Samstag im Zeitfahren antreten. Das nehme ich ernst und möchte mich optimal vorbereiten. Deshalb werden wir morgen um acht Uhr wieder eine Trainingseinheit einlegen.

Hilft der heutige Erfolg beim Zeitfahren vielleicht?

Jetzt bin ich im Kopf freier. Aber das Zeitfahren wird in zwei Blöcken gestartet. Wenn man Pech hat, fährt man bei schlechteren Bedingungen. Ich hoffe einfach, dass ich einen guten Tag erwische.

So einen wie heute?

Ja, heute hat es geregnet, damit bin ich sehr gut zurecht gekommen. Ich fahre ohnehin bei Regen besser.

Liegt das vielleicht daran, dass Sie in der Nähe von Potsdam wohnen, da soll es auch manchmal regnen?

Vielleicht. Aber eigentlich kann ich das nicht erklären. Mein Trainer fährt bei Hitze besser.

Apropos, Ihr Trainer und Ehemann Torsten Wittig soll für Ihr Rennen keine Akkreditierung bekommen haben. Hat er Ihren Erfolg überhaupt gesehen?

Das IOC kann nicht für jeden Heimtrainer eine Akkreditierung herausgeben. Aber Torsten hat eine Tagesakkreditierung, darum hat sich der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) sehr bemüht. Heute war er überall, ich habe ihn auf der Strecke öfter gesehen. Er kann mich gut motivieren.

Kann er Sie auch am Samstag zu einer Goldmedaille motivieren?

Das werden wir sehen. Ich will unter die ersten fünf kommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben