Sport : Hannawald landet hinter den Besten

Rang fünf für deutsche Skispringer die beste Platzierung

-

Engelberg (dpa). Roar Ljökelsöy hat am Samstag das WeltcupSkispringen in Engelberg gewonnen. Der Norweger setzte sich bei passablen Witterungsbedingungen mit Sprüngen von 128,5 und 136 m (258,6 Punkten) gegen den Finnen Janne Ahonen und den Österreicher Martin Höllwarth durch. Bester Deutscher war Sven Hannawald (Hinterzarten), der mit Sprüngen von 127,5 und 133,5 m (250,8) auf Platz fünf kam. Michael Uhrmann (Rastbüchl) belegte mit Sprüngen von 118,0 m und 131,0 m und der Gesamtnote 225,2 den achten Platz. Lediglich auf den neunten Platz sprang der Pole Adam Malysz, dem lediglich Sprünge von 122,0 und 124,5 Metern gelangen. Seine Gesamtpunktzahl betrug nur 221,2 Punkte. Malysz, der in Polen den Ruf eines Volkshelden genießt, hatte keine optimalen Sprünge und enttäuschte seine Anhänger. Der Norweger Ljökelsöy übernahm nach seinem zweiten Saisonsieg mit jetzt 288 Punkten nun auch die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung vor dem Finnen Janne Ahohnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben