Hannover 96 : Schulz muss pausieren

Die Verletzung von Fußball-Profi Christian Schulz von Hannover 96 ist harmloser als befürchtet.

Der Abwehrspieler muss wegen einer Adduktorenzerrung nur wenige Tage mit dem Training pausieren. Das teilte der Bundesligist am Montag mit. Ursprünglich war der Club von einem Muskelfaserriss ausgegangen. Schulz hatte sich die Verletzung am Sonntag vor dem 0:3 gegen die PSV Eindhoven beim Aufwärmen zugezogen.

Schlimmer erwischte es Ali Gökdemir, bei dem eine Bündelverletzung im rechten Oberschenkel diagnostiziert wurde. Der Defensivspieler verpasst dadurch das Trainingslager in Österreich, wohin das Team von Trainer Mirko Slomka am Mittwoch aufbricht. Stattdessen muss Gökdemir wie auch der am Knie verletzte Didier Ya Konan ein eigenes Rehaprogramm in Donaustauf absolvieren. Abwehrspieler Franca bleibt in Hannover und arbeitet dort weiter an seiner Fitness. Beim Brasilianer war im Februar Tuberkulose diagnostiziert worden.

Karim Haggui und Artur Sobiech, die gegen Eindhoven gefehlt hatten, sollen am Donnerstag in Österreich dagegen wieder ins Training einsteigen. Sobiech kuriert eine Fußprellung aus, Haggui eine Sehnenreizung oberhalb des Knies. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben