Hannover : Razzia wegen Niedersachsen-Derby

Mehr als drei Monate nach dem Niedersachsen-Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig hat die Polizei bei einer Razzia am Dienstag acht Wohnungen durchsucht.

Dabei ist nach Angaben der Polizeiinspektion Hannover umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden. Dazu zählten Bengalos, Böller, Bekleidung und Computer. Fast während der gesamten Dauer des Spiels der Fußball-Bundesliga am 8. November waren Pyros gezündet worden.

Die Tatverdächtigen sind im Alter zwischen 18 und 29 Jahren. Sie stehen im Verdacht, beim Derby durch Zünden von Pyrotechnik gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen zu haben. Die Razzia fand in der Region Hannover sowie im Landkreis Hildesheim und in Düsseldorf statt. Parallel laufen noch weitere Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit den Ausschreitungen rund um das Spiel. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben