Sport : Heimpremiere des Deutsche Basketball-Meister mit allen "Neuen"

stellt seinem Publikum heute in der Max-Schmeling-Halle (Beginn 19 Uhr) gegen den estnischen Titelträger Kalev Tallinn seine neue Mannschaft vor. Wobei nur ein Spieler für die Fans von Alba Berlin wirklich ein Unbekannter ist: Frankie King, der von Paok Saloniki in die deutsche Hauptstadt wechselte. Dagegen sind Stephan Baeck (Hagen Hunters) und Ademola Okulaja (University of North Carolina) sozusagen Heimkehrer, die schon 1995 dabei waren, als Alba den Korac-Cup gewann. Und King hat in den bisherigen sechs Testspielen (drei Siege - drei Niederlagen), auch am Freitag beim 93:64-Sieg über Tallinn in Velten, bewiesen, daß er eine große Verstärkung werden kann.

"Es ist unser erstes offizielles Spiel in Bestbesetzung", sagt Alba-Manager Carsten Kerner. Also mit den zuletzt leicht verletzten Vladimir Bogojevic, Baeck und King. Der Eintritt ist für Dauerkarteninhaber frei. Ansonsten liegen die Kartenpreise bei 15 DM für Erwachsene und 7,50 DM für Kinder; ermäßigte Tickets kosten 10 DM. In der Halbzeitpause wird sich auch die neue Cheerleader-Formation Alba Berlins vorstellen. Das geplante Benefizspiel zugunsten der türkischen Erdbebenopfer gegen das europäische Spitzenteam Fenerbahce Istanbul wird nach einer Absprache mit dem türkischen Basketball-Verband im Laufe der Saison nachgeholt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben