Sport : Heimsieg verspielt

Hannover nach 2:0-Führung nur 2:2 gegen Freiburg

-

Hannover Lange hatten sie sich in Hannover auf diesen Tag gefreut. Schließlich galt es doch für Hannover 96, die nach den Umbauarbeiten fast fertig gestellte AWD-Arena mit einem Sieg einzuweihen. Doch daraus wurde nichts, obwohl es lange danach aussah. 2:0 hatten die Niedersachsen vor 32 447 Zuschauern nach der ersten Halbzeit schon geführt, doch dann erkämpften sich die Freiburger noch ein 2:2.

Jiri Stajner war in Hannover der umjubelte Spieler des ersten Durchgangs. Schon nach 76 Sekunden traf er mit einem Kopfball nach einem Freistoß von Leandro. Nur sechs Minuten später nutzte der Tscheche erneut eine Unsicherheit in der Freiburger Hintermannschaft und war mit einem Flachschuss aus acht Metern zum 2:0 erfolgreich. Nach einer völlig verschlafenen ersten Halbzeit steigerten sich die Freiburger dann aber: Dem zur Pause eingewechselten Regis Dorn gelang der Anschlusstreffer, den Ausgleich erzielte Stürmer Ellery Cairo – zum Ärger von Ewald Lienen. „Wir haben das Spiel leichtfertig aus der Hand gegeben“, sagte Hannovers Trainer. „In der ersten Halbzeit haben wir ausgezeichnet gespielt und hätten eigentlich das dritte oder vierte Tor nachlegen müssen.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar