Sport : HEIMVORTEIL BERLIN: NEUER INTERNET-SERVICE

-

Wochenende für Wochenende kämpfen sie um Siege, Punkte, Tabellenplätze – Berlins Amateur-Sportler. In Dutzenden Sportarten und noch viel mehr Ligen tun sie das, was auch die Großen von Hertha und Alba tun: Sie geben ihr Bestes. Allein, es stehen weniger Reporter am Spielfeldrand. Doch ehrlicher Sport hat Publikum verdient: Die neue Berlin-Sport-Seite im Internet-Angebot des Tagesspiegels will ein Podium bieten. Zu finden sind in dem umfangreichen Angebot die aktuellen Ergebnisse und Tabellen von weit über 100 Ligen, in denen Berliner Mannschaften vertreten sind: Fußball von der Regionalliga bis zur Kreisliga, Frauen-Fußball, Basketball und Handball hinunter bis zur Bezirksliga, Eishockey von der Bundes- bis zur Landesliga, Hockey, Schach, Tischtennis, Wasserball und etliches mehr. Zusätzlich zum

Ergebnisdienst berichten auf der neuen Internet-Seite zwei Blogger aus der Berliner Sport-Szene: Während sich Matthias Koch in seinem „Berliner Fanblog“ ganz dem regionalen Fußball widmet, liefert Jörg Leopolds Lokalsportblog „Heimvorteil“ den großen Rundumschlag: Berliner Vereine und ihre Leistungen werden analysiert – etwa die dieses Jahr ziemlich flügellahmen Berlin Adler. Es gibt Vorberichte zu lokalen Sport-Events wie beispielsweise den „Berlin Man“ und immer freitags erscheint die Vorschau auf die Sport-Highlights am Wochenende . Geplant sind darüber hinaus Interviews mit Berliner Sportlern und Berichte über historische Sportstätten. Auch vor Selbstversuchen wird Blogger Leopold nicht zurückschrecken: Exotische Sportarten sollen in einer Rubrik „Mein erstes Mal ...“ vorgestellt werden. Einbahnstraßen sind weder „Fanblog“ noch „Heimvorteil“ – wie in allen Weblogs steht hier der Dialog mit den Lesern im Mittelpunkt. Denn eines steht fest: Sport in Berlin ist ebenso bunt, vielfältig und facettenreich wie die Hauptstadt selbst. Tsp

http://www.

tagesspiegel.de/

berlin-sport/

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben