• Heinz-Harald Frentzen, Jordan-Mugen-Honda, Deutschland, 50 Punkte. 32 Jahre, Wohnort Monte Carlo

Sport : Heinz-Harald Frentzen, Jordan-Mugen-Honda, Deutschland, 50 Punkte. 32 Jahre, Wohnort Monte Carlo

Der Fahrer: Frentzen fährt 1999 seine mit Abstand stärkste Saison. Als Einziger der WM-Titelkandidaten hat er in diesem Jahr noch in keinem Rennen einen Fehler gemacht. Dass er sehr schnell ist, bekommt auch Teamkollege Damon Hill bei Jordan zu spüren - das Trainingsduell steht 13:1 für Frentzen. Gleichzeitig kann er auf eine hohe Zielankunftsquote bauen - Frentzen ist der Sensationsmann des Jahres für viele in der Formel 1. Im Titelkampf hat er zwar den Nachteil, noch nie in einer solchen Situation gewesen zu sein, aber auch einen großen Vorteil: Er hat schon mehr erreicht als alle erwartet hätten. Deshalb steht er viel weniger unter Druck als zum Beispiel Häkkinen oder Irvine. Der unglückliche Ausfall vom Nürburgring war freilich ein bitterer Rückschlag, mit einem möglichen Sieg hätte der Mönchengladbacher mit der Spitze gleichziehen können. Jetzt sind zwölf Punkte Rückstand in zwei Rennen schon eine ganze Menge, aber in diesem Jahr scheint ja in der Formel 1 das Unmöglichste möglich.

Das Team: Jordan war selbst überrascht, noch in den WM-Endkampf eingreifen zu können. So wurden alle Anstrengungen verdoppelt. Aber gegenüber Ferrari oder McLaren hat man höchstens das halbe Budget. Ein Vorteil: Das ganze Team steht hinter Frentzen. Das Auto ist im Laufe der Saison immer besser geworden, Jordan hat technisch zumindest zu Ferrari aufgeschlossen, der Rückstand zu McLaren scheint nicht mehr allzu groß. Eine Stärke war bis zum Nürburgring die Zuverlässigkeit.

WM-Chance: 10 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar