Sport : Henman und drei Argentinier

-

war verzweifelt. Und das illustrierte der Australier gestern auf dem Centre Court bei den French Open mit seinen mal verärgert, mal hilflos wirkenden Gesten. Denn nach nur knapp zwei Stunden stand fest, was kaum jemand erwartet hatte: Der Favorit unterlag dem ungesetzten Argentinier Gaston Gaudio im Viertelfinale des GrandSlam-Turniers von Paris in drei Sätzen. Der 25-jährige Außenseiter besiegte Hewitt 6:3, 6:2 und 6:2.

Gaudio hatte sozusagen den argentinischen Tag von Paris eröffnet: Denn im Halbfinale trifft Gaudio am Freitag auf seinen Landsmann David Nalbandian. Der Wimbledon-Finalist von 2002 besiegte gestern den dreimaligen Sieger von Paris, den Brasilianer Gustavo Kuerten , nach hartem Kampf und mehr als drei Stunden mit 6:2, 3:6, 6:4, 7:6 (8:6).

Und auch im zweiten Halbfinale steht ein Argentinier: Guillermo Coria spielt gegen Tim Henman – der letzte im Turnier verbliebene Spieler, der nicht aus Argentinien, sondern aus Großbritannien kommt.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar