Sport : Hertha-Amateure im DFB-Pokal gegen Schalke 04

-

Hamburg Als das zweite Los gezogen wurde, war die Freude bei den Amateuren von Hertha BSC groß: Der Regionalliga-Aufsteiger spielt in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Schalke 04. Das ergab am Samstag die Auslosung in der ARD-Sportschau, die von Theo Zwanziger, dem designierten neuen Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), vorgenommen wurde. Die Profis von Hertha BSC müssen dagegen auswärts antreten. Und zwar in Bayern, aber nicht beim FC Bayern: Sie spielen beim fünftklassigen TSV Aindling. Herthas Manager Dieter Hoeneß freute sich über das Glück der Amateure. „Das ist ein Hammerlos“, sagte er. Für die Profis hingegen sei der Ausflug nach Aindling eine „lösbare Aufgabe“.

Pokal-Titelverteidiger Werder Bremen muss in der ersten Runde bei Zweitliga-Absteiger Jahn Regensburg antreten. Das Spiel ist durchaus brisant, denn mit Mario Basler arbeitet ein früherer Bremer seit kurzem als Teamchef bei dem Regionalligisten. „Wir hätten lieber gegen die zweite Mannschaft von Regensburg gespielt“, sagte Werder-Manager Klaus Allofs. Rekordmeister Bayern München muss bei Verbandsligist TSV Völpke antreten. Nur verhaltenen Jubel hat beim Brandenburger Verbandsligisten Germania Schöneiche die Auslosung ausgelöst. „Es hätte uns glücklicher treffen können“, sagte Vereinschef Günter Neumann zum Bundesliga-Absteiger 1860 München als Gegner am 21. oder 22. August. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben