Hertha : Boateng droht Operation

U21-Nationalspieler Kevin Boateng droht ein operativer Eingriff im linken Knie und damit eine sechswöchige Pause. Auch bei anderen Hertha-Spielern ist die medizinische Abteilung gefragt.

Izmir - Der 19-jährige Mittelfeldspieler Kevin Boateng flog genau wie der ebenfalls an einer Knieblessur laborierende Pal Dardai aus dem Trainingslager des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC in Marbella nicht mit zum Testspiel nach Izmir, sondern direkt nach Berlin. Hertha hatte zum Abschluss des Trainingscamps einen Vergleich mit Galatasaray Istanbul vereinbart, musste dafür den Umweg über Izmir nehmen.

Die medizinische Abteilung des Hauptstadtclubs will die Meniskus-Verletzung von Boateng in dieser Woche noch weiter konservativ behandeln. Stellt sich keine Besserung ein, soll eine Arthroskopie durchgeführt werden; der Jungsstar würde dann beim Rückrunden-Start am 27. Januar gegen den VfL Wolfsburg fehlen. Der ungarische Nationalspieler Dardai, den eine Kapselreizung im Knie plagt, soll in den nächsten Tagen wieder ins Training einsteigen.

Eine Hängepartie bleibt der "Fall" Yildiray Bastürk, der nach vielen Verletzungen in Marbella wieder uneingeschränkt trainieren konnte. Der Vertrag des türkischen Nationalspielers mit Hertha läuft zum Saisonende aus, Manager Dieter Hoeneß hatte in Spanien nochmals das Gespräch mit Bastürk gesucht. Doch der Spielmacher will seine Entscheidung über eine mögliche Vertragsverlängerung von der sportlichen Entwicklung bei Hertha abhängig machen und vielleicht sogar bis Mai warten. Hoeneß will dagegen schon im Februar die Suche nach einem möglichen Nachfolger intensivieren. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar