Hertha BSC : 69 Millionen Euro für die Bundesliga

Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC geht die Mission Klassenverbleib mit einem Etat von 69 Millionen Euro an.

Das sind zehn Millionen Euro mehr als vor zwei Jahren, als die Berliner zuletzt ins Fußball-Oberhaus aufgestiegen waren. Die Zahlen teilte der Verein vor der Mitgliederversammlung am Dienstagabend mit. Zu seinen Verbindlichkeiten wollte der Club keine Angaben machen. „Dazu wollen wir uns jetzt nicht äußern“, teilte Finanzchef Ingo Schiller mit.

Im Herbst werde der Verein die neuen Zahlen mitteilen. Zuletzt drückten den Hauptstadtclub 42 Millionen Euro an Schulden (Stand: 30. Juni 2012). Der Verein ist jedoch optimistisch, dass sich die Verbindlichkeiten leicht verringern werden. Den größten Teil des Etats machen die Gehälter der Profis aus. Dieser Posten beläuft sich auf 23 Millionen Euro. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben