Hertha BSC : Ärger um Beichler

Konsequenz der Worte: Weil Daniel Beichler in einem Interview mit der „BZ“ geklagt hatte, dass Babbel ihm nicht vertraue, wird er am Samstag nicht im Kader von Hertha BSC stehen.

von

Daniel Beichler wird am Samstag, zum Hinrundenabschluss beim FC Augsburg, nicht im Kader von Hertha BSC stehen. Das ist nicht so ungewöhnlich, weil der Österreicher in dieser Saison erst einmal auf der Bank gesessen hat; aber diesmal hat die Entscheidung von Trainer Markus Babbel nicht nur sportliche Gründe.

Hertha ist sauer, dass Beichler in einem Interview mit der „BZ“ geklagt hatte, dass Babbel ihm nicht vertraue. „Unnütz“ findet Herthas Manager Michael Preetz eine solche Aussage: „Der Weg ist der falsche. Erst kommt die Leistung, dann das Vertrauen.“

1 Kommentar

Neuester Kommentar