• Hertha BSC - Bayern München im Blog: Hertha mit knapper Niederlage gegen den FC Bayern
Update

Hertha BSC - Bayern München im Blog : Hertha mit knapper Niederlage gegen den FC Bayern

Hauptstadtklub empfängt Rekordmeister: Über weite Strecken stand die Hertha diszipliniert gegen spielbestimmende Münchener - doch es reichte nicht. Davor wurde ein "Berliner Jungen" geehrt - und der FC Bayern eröffnete in der Mall of Berlin seinen Fanshop. Das Tagesgeschehen rund um das Topspiel zum Nachlesen hier im Live-Blog.

von und David-Emanuel Digili
Schwere Aufgabe für Trainer Jos Luhukay und Hertha BSC: Der FC Bayern gastiert im Olympiastadion.
Schwere Aufgabe für Trainer Jos Luhukay und Hertha BSC: Der FC Bayern gastiert im Olympiastadion.Foto: imago

18.15 Uhr: Das war's für heute vom Live-Blog auf tagesspiegel.de. Am Montag sind wir wieder für Sie da, mit allen Meldungen und Themen, die uns am Bundesliga-Wochenende bewegt haben.

18.00 Uhr: Es sollte nicht sein: Hertha BSC verliert gegen den FC Bayern - trotz starker kämpferischer Leistung. Am Ende aber machte eine Stärke der Bayern den Unterschied. Den Spielbericht finden Sie hier.

16.20 Uhr: 0:1 steht es zur Halbzeit aus Sicht von Hertha BSC. Der letzte Sieg der Hauptstädter gegen den FC Bayern datiert vom 14.2.2009. Überragender Mann: Andrej Woronin mit zwei Toren beim 2:1-Heimsieg. Hier trifft der Ukrainer gegen Michael Rensing und Christian Lell. Ja, stimmt alles...

Woronin, der Bayern-Besieger.
Woronin, der Bayern-Besieger.Foto: imago

15.30 Uhr: Mit Lewandowski, mit Robben, Ribéry, Thomas Müller und Mario Götze - Pep Guardiola setzt gegen die Hertha auf Offensive. Verfolgen Sie die Partie im Live-Ticker.

14.55 Uhr: In dem Einkaufszentrum „LP12 - Mall of Berlin“ am Leipziger Platz in Berlin bekommt man vieles: Armani, Gucci, Eis und Kinderspielzeug. Und seit diesem Freitag auch allerlei Fan-Artikel des FC Bayern München. Der Deutsche Rekordmeister hat seinen bereits 10. offiziellen Fan-Shop in Deutschland eröffnet. Schätzungsweise 500 Fans erwarteten drei Stunden vor dem Anpfiff des Spiels der Bayern gegen die Hertha auf den Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge, der um 12 Uhr das Rote Band zur Eröffnung durchschnitt. Anschließend gab es Autogramme von Claudio Pizarro und Pepe Reina. Der Stadionsprecher der Münchener, Stephan Lehmann, moderierte und wurde nicht müde zu betonen, dass sein Verein Deutscher Rekordmeister ist.

Publikumsmagneten: Claudio Pizarro und Pepe Reina (m.) schreiben in der Mall of Berlin Autogramme für die zahlreich erschienenen Fans.
Publikumsmagneten: Claudio Pizarro und Pepe Reina (m.) schreiben in der Mall of Berlin Autogramme für die zahlreich erschienenen...Foto: Robert Klages

Zudem musste er die Erfolge und Leistungen der derzeit angeschlagenen Pizarro und Reina betonen, da die herbeigereisten Anhänger auf Stars wie Manuel Neuer oder Thomas Müller gehofft hatten. Aber diese mussten sich selbstverständlich mit der Mannschaft auf das Spiel vorbereiten. So manchem war der Ersatztorwart der Münchener noch fremd, der vor der Saison von FC Liverpool verpflichtet wurde und immerhin Welt- und Europameister mit Spanien wurde. Claudio "Pizza" Pizarro hingegen ist altbekannt und beliebt, aber einfach kein Neuer oder Müller.

Trikots und Fanartikel auf 150 Quadratmetern

Trotzdem war der Andrang groß. Fans warteten teilweise seit 7 Uhr morgens im Einkaufszentrum, um Fotos mit ihren Stars machen zu dürfen. Fantrachten und Lederhosen gab es nur sehr wenige. Bei den Besuchern handelte es sich nicht um bayrische Ultras, sondern um Anhänger aus Berlin und Umgebung, die sich - beziehungsweise ihren Nachwuchs - erst noch in Vereinsfarben einkleiden müssen. Auf einer Verkaufsfläche von 150 Quadratmetern mit Trikots, Postern und über 700 weiteren Artikeln des FC Bayern bietet sich ihnen kurz vor dem Weihnachtsfest nun die Möglichkeit dazu.

Mutig: Zwei Hertha-Fans mischten sich unter den Bayern-Fanpulk und waren nur wenig beeindruckt.
Mutig: Zwei Hertha-Fans mischten sich unter den Bayern-Fanpulk und waren nur wenig beeindruckt.Foto: Robert Klages

An einem Sieg gegen die Hertha zweifelte niemand, und auch vereinzelte Fans des Gegners wurden im Scherz belächelt. "Euer Fanshop ist doch unten im Keller, so wie die Hertha", rief man zwei jugendlichen Hertha-Fans zu, die eine Fahne ihres Vereins durch die Mall trugen. Mehrfach bejubelt wurde der Rekord-Umsatz des FC Bayern München: 528 Millionen Euro. "Und das verdanken wir natürlich auch euch den Fans", strahlte Lehmann ins Mikrofon. Also auf zum fröhlichen Umsatzsteigern, damit der Rekordmeister mehr als nur drei Punkte aus Berlin mitnimmt.

14.20 Uhr: Mit einem besonderen Empfang für den Ex-Herthaner Jérome Boateng will Hertha den stimmungsvollen Nachmittag einleiten. „Er ist bei Hertha ausgebildet worden, hat die Akademie durchlaufen“, erinnerte Manager Michael Preetz. Hertha möchte den gebürtigen Berliner Nationalspieler Boateng nochmals für den WM-Titel in Rio persönlich ehren, „weil der Junge hier seine Wurzeln hat und eine unglaubliche Entwicklung genommen hat“, sagte Preetz über den Münchner Verteidiger.

14.00 Uhr: Perspektiven: Hertha spielt in der Bundesliga, hat immer mal mit Formschwankungen zu kämpfen - doch dem Spandauer SV geht es weitaus schlechter. Der Traditionsklub muss sich nach 120 Jahren zurückziehen. Dabei hat der SSV Zweitliga-Geschichte geschrieben. Mehr zur Geschichte des Klubs lesen Sie hier.

Geschichte: Der Spandauer SV sorgte für viele Anekdoten des deutschen Fußballs.
Geschichte: Der Spandauer SV sorgte für viele Anekdoten des deutschen Fußballs.Foto: imago

13.30 Uhr: Herthas Mittelfeldspieler Valentin Stocker wurde im Sommer mit großen Vorschusslorbeeren vom FC Basel verpflichtet - und ist mittlerweile feste Größe in der Mannschaft von Trainer Jos Luhukay. Das Interview mit dem Schweizer über seine Erfolgsquote gegen Manuel Neuer, das Spiel heute gegen den FC Bayern München und seine schwierigen Anfänge in Berlin lesen Sie hier.

12.30 Uhr: Der FC Bayern scheint so stark wie nie - auch dank Trainer Pep Guardiola. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge will möglichst schnell mit dem Spanier verlängern.

12.00 Uhr: Fußball ist eben doch ein Geschäft - im wahrsten Sinne des Wortes:

70 Quadratmeter treffen auf 150 Quadratmeter Ladenfläche, das Untergeschoss trifft auf das erste Obergeschoss, Blau trifft auf Rot. Kurz: Hertha BSC trifft auf den FC Bayern München. Diese Begegnung findet jedoch außerhalb des Spielfelds statt. Austragungsort ist das Einkaufszentrum „LP12 - Mall of Berlin“ am Leipziger Platz. Dort findet heute die offizielle Eröffnung des Fanshops des FC Bayern München im ersten Obergeschoss statt. Zwar existiert der Laden bereits seit der Eröffnung der Mall im vergangenen September, doch wird er heute offiziell eingeweiht. Die bayerischen Feierlichkeiten beginnen um 13 Uhr. Drei Fußballer des Vereins, die bisher jedoch nicht bekannt gegeben wurden, sollen dann auf der Verkaufsfläche zwischen Fanschals und FC Bayern - Weihnachtskugeln Autogramme schreiben und Hände schütteln.

Gruppenbild mit Bär: Meisterschale und DFB-Pokal im Bayern-Fanshop. Und Berni.
Gruppenbild mit Bär: Meisterschale und DFB-Pokal im Bayern-Fanshop. Und Berni.Foto: Michael Rosentritt

Während der Fanshop des FC Bayern München also alle Hände voll zutun hat, existiert im Untergeschoss bei Hertha BSC lediglich das Bestreben einer Mitarbeiterin, den Staub von den Glasregalen zu entfernen. Doch könnte gerade diese Aktion des FC Bayern München ein Ansporn für Hertha BSC sein, ebenfalls eigene Fanaktionen im Ladenlokal zu veranstalten. Für Mall-Betreiber Harald Huth ist der fehlende Aktionismus des Vereins nicht nachzuvollziehen. Ganz abgesehen davon, dass es für Huth ein langer Kampf war, den Fanshop überhaupt für die Mall zu gewinnen.

„Eigentlich ist die Lage des Hertha BSC Fanshops günstiger als die des Ladenlokals des FC Bayern München“, sagt Huth. An der Lage liegt es aus Sicht des Mall-Betreibers also nicht, eher daran, dass die Münchener hier mehr Engagement und Biss zeigen. „Der Münchener Fanshop macht derzeit monatlich so viel Umsatz wie ihn der Hertha Shop innerhalb eines ganzen Jahres machen wird.“, sagt er. So endet diese Begegnung zwischen Hertha BSC und FC Bayern München vorerst mit einer Heimniederlage für Hertha. Berücksichtigt man jedoch die Tatsache, dass die Mall erst im September eröffnet wurde und sich somit noch am Anfang der „Saison“ befindet, bliebe dem Hertha BSC Fanshop zumindest noch genügend Zeit für einen Ausgleich.

Szene aus dem letzten Spiel: Herthas Hosogai (r.) gegen Bayerns Ribéry.
Szene aus dem letzten Spiel: Herthas Hosogai (r.) gegen Bayerns Ribéry.Foto: imago

11.00 Uhr: Der 13. Spieltag der Bundesliga steht in Berlin ganz im Zeichen einer Partie: Hertha BSC empfängt den FC Bayern München. Ein Duell mit Geschichte - doch wohl selten schienen die Vorzeichen so klar wie in der Saison 2014/15: Der Rekordmeister scheint stark wie nie (trotz der 2:3-Niederlage am Dienstag in der Champions League bei Manchester City), die Hertha hatte nach einer Durststrecke erst am letzten Spieltag wieder ein Erfolgserlebnis beim Auswärtssieg in Köln. Wie schlägt sich die Luhukay-Elf gegen die Mannschaft von Pep Guardiola? Verfolgen Sie das Tagesgeschehen hier im Live-Blog.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben