Hertha BSC : Blitztransfer: Fathi wechselt zu Spartak Moskau

Es kommt wie aus heiterem Himmel: Ex-Nationalspieler Malik Fathi wechselt mit sofortiger Wirkung nach Russland zu Spartak Moskau. Erst letzte Woche war sein Vertrag bei der Hertha verlängert worden. Anscheinend ein Täuschungsmanöver.

BerlinWie der der Verein mitteilte, wechselt der Linksverteidiger mit sofortiger Wirkung nach Russland, wo die neue Saison erst an diesem Wochenende beginnt. Die Ablöse soll angeblich bei vier Millionen Euro liegen. Hertha BSC hatte erst in der vorigen Woche von einer Option Gebrauch gemacht und den Vertrag des 24-Jährigen bis 2009 verlängert. "Malik ist in dieser Saison wieder zum Leistungsträger geworden und man hat gesehen, dass er immer wieder an sich arbeiten will", hatte Manager Dieter Hoeneß erklärt.

2006 hatte Fathi sogar zweimal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft getragen. Zuletzt stand er beim 1:1 in Dortmund nach einer Beckenprellung wieder im Hertha-Team. Vor der Verletzung hatte er in dieser Saison keine Minute versäumt. Fathi hatte sich seit Juli 2001 zu einem zuverlässigen Abwehrspieler auf der linken Außenbahn entwickelt und daher zuletzt das Interesse von Spartak geweckt.

Offenbar stockte der vom ehemaligen Bundesliga-Torhüter Stanislaw Tschertschessow trainierte Club seine Offerte in den vergangenen Tagen so auf, dass die Berliner nicht widerstehen konnten. Auch der frühere Bundesliga-Profi Martin Stranzl sowie Russlands neuer Stürmerstar Roman Pawljutschenko spielen bei Spartak, das aber zuletzt im Uefa-Cup an Olympique Marseille scheiterte. Erster Gegner in der russischen Liga ist an diesem Sonntag auswärts Meister Zenit Sankt Petersburg. (rope/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar