Hertha BSC : Bundesliga-Lizenz mit Auflagen

Hertha BSC erhält die Bundesliga-Lizenz für die kommende Saison - allerdings muss der Berliner Fußballklub noch nachbessern.

Fußball-Bundesligist Hertha BSC muss für die Lizenz der Spielzeit 2015/2016 bis Anfang Juni noch Bedingungen erfüllen. Mit „den erwarteten Auflagen“ habe der Club die Spielberechtigung erhalten, teilte der Berliner Erstligist am Montag mit. Konkrete Angaben machte der Verein nicht. Eine Woche haben die Lizenzbewerber zunächst Zeit, Beschwerde gegen die Erstentscheidungen einzulegen.

In der zweiten Mai-Woche erfolgt die zweite Entscheidung der Deutschen Fußball Liga über die Spielberechtigungen, gegen die innerhalb von fünf Tagen erneut Beschwerde eingelegt werden kann. Danach kommt erstmals der Lizenzierungsausschuss zusammen, die endgültige Entscheidung fällt Anfang Juni.

Bei Hertha war im Januar 2014 der US-amerikanische Finanzinvestor KKR mit 61,2 Millionen Euro eingestiegen. Einen großen Teil davon verwendete der Hauptstadtclub zur Schuldentilgung. Von den Abstiegsrängen hat sich die Mannschaft von Trainer Pal Dardai als Tabellen-13. jüngst entfernt. Der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt sieben Punkte. (dpa)

31 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben