Hertha BSC: Der nächste Ausfall : Ndjeng fehlt gegen Hannover - neue Chance für Ronny?

Marcel Ndjeng kann am Samstag wegen einer verhärteten Wade nicht gegen Hannover 96 spielen. Gut möglich, dass der Brasilianer Ronny mal wieder eine Chance in der Startelf bekommt. Trainer Luhukay hat ihn zuletzt sehr gelobt.

von
Marcel Ndjeng fehlt am Samstag, soll dann aber wieder ins Training zurückkehren.
Marcel Ndjeng fehlt am Samstag, soll dann aber wieder ins Training zurückkehren.Foto: Imago

Zehn Tage hat Änis Ben-Hatira wegen einer Zehenverletzung seiner Arbeit als Fußballprofi nicht nachgehen können, am Mittwoch hat er zum ersten Mal wieder mit der Mannschaft von Hertha BSC trainieren können. Ein Einsatz am Samstag im Heimspiel gegen Hannover 96 käme also noch ein bisschen zu früh, oder? "Stand heute wäre es für mich kein Problem", sagt Änis Ben-Hatira. Das ist nicht überraschend. Dem Offensivspieler kann es gar nicht schnell genug gehen, wieder auf dem Fußballplatz zu stehen. Dummerweise ist sein Trainer in dieser Angelegenheit nicht ganz so euphorisch. Ein Einsatz Ben-Hatiras gegen Hannover? Ausgeschlossen, sagt Jos Luhukay.

Es war bei Hertha mal so etwas wie offizielle Vereinslinie, dass rekonvaleszente Spieler möglichst flott wieder ans Spielen kommen. Luhukay zeichnet sich in dieser Sache durch eine gesunde Behutsamkeit aus. Kein gesundheitliches Risiko eingehen, selbst wenn die personelle Situation angespannt ist. So wie im Moment. Am Samstag muss Herthas Trainer - Stand Mittwoch - auf fünf Spieler verzichten, die entweder verletzt sind oder sich noch in der Aufbauphase befinden. Zu Alexander Baumjohann, Fabian Lustenberger, Änis Ben-Hatira und Tolga Cigerci hat sich jetzt auch noch Marcel Ndjeng gesellt.

Personelle Situation bei Hertha BSC

Der Mittelfeldspieler hat aus dem Auswärtsspiel in Mainz am vergangenen Wochenende eine Verhärtung in der Wade mitgebracht. Im Spiel selbst hatte Ndjeng davon nichts gemerkt, erst am Tag danach, beim Auslaufen in Berlin, spürte er den Schmerz. Gegen Hannover fällt er aus, danach aber soll er wieder ins Training einsteigen.

Generell entspannt sich die personelle Situation bei Hertha gerade wieder ein bisschen. Fabian Lustenberger hat am Montagnachmittag das Lauftraining wieder aufgenommen, Tolga Cigerci könnte noch in dieser Woche folgen, und Ben-Hatira übt wieder ganz normal mit der Mannschaft. Kurzfristig aber muss Luhukay ein wenig improvisieren. Neben Abwehrchef Lustenberger fehlen ihm gegen Hannover vier Mittelfeldspieler.

Ist es Ronnys große Chance?

Das könnte die große Chance für Ronny sein, mal wieder einen Platz in der Startelf zu ergattern - zum erst siebten Mal in dieser Saison. Luhukay hat sich nach dem Spiel in Mainz auffallend positiv über den Brasilianer geäußert, der nach dem Aufstieg nur noch eine untergeordnete Rolle bei den Berlinern spielt. Dass Hertha am vergangenen Sonntag in der zweiten Hälfte deutlich stärker war als vor der Pause, führte er vor allem auf Ronnys Einwechslung zurück. "Die fußballerische Komponente", so Luhukay, sei durch sein Mitwirken deutlich gestärkt worden. Gegen Hannover, den nächsten Gegner, hat Ronny durchaus positive Erinnerungen. Im Hinspiel erzielte er das Tor zum 1:1-Endstand. Unmittelbar nach seiner Einwechslung kurz vor Schluss.

9 Kommentare

Neuester Kommentar